Archetypen ...

sind Urfiguren oder Urbilder, die in der Tiefe unseres Seins wurzeln und von dort unsere Psyche strukturieren.

Zu den besonderen Kennzeichen der vor allem durch C.G. Jung bekannt gewordenen Archetypen zählen unter anderem, dass sie:

•  eine Art »arttypisches Programm« des Menschen darstellen, das Einfluss auf sein Verhalten und sein Bewusstsein hat
•  tief in unserem Unbewussten gründen und auch als »kollektives Unbewusstes« bezeichnet werden
•  sich nicht unterdrücken lassen, sondern notfalls als »Schatten« oder verdrängte Persönlichkeitsanteile trotzdem zum Vorschein kommen

Man könnte auch sagen, dass Archetypen eine instinktmäßige, tief mit uns verbundene Reaktion auf das sind, was uns in der Welt geschieht. Wollen wir Ganzheit finden, müssen wir die Archetypen in uns akzeptieren: sie sind u.a. die Grundmuster unseres Empfindens und Handelns.

Frauen sind es gewohnt, bestimmte natürliche Reaktionen nicht zu zeigen und zu unterdrücken; die Lehre von den Archetypen kann ihnen helfen, ein Verständnis für ihr Verhalten, ihre Bedürfnisse und Sehnsüchte zu entwickeln und zugleich dem gewohnten Verhalten eine neue, ursprünglihcere und natürlichere Reaktion gegenüberzustellen.

Darüberhinaus kann die Kenntnis der Archetypen zu einem tiefen Verständnis dafür führen, dass letztlich alle Menschen von den gleichen Dingen angetrieben und angezogen werden.